FANDOM


Es gibt keinen Wald auf der Erde

Jetzt sagen alle ich hätte einen an der Waffel und schicken mir hunderte Bilder von Wäldern. Aber wartet mal! Hört euch an was ich zu sagen habe:

Es gibt ja so richtig alte Bäume deren Stamm so dick ist, das man sie nicht umarmen kann. Wann hast du das letzte mal einen Baum umarmt der älter als 200 Jahre ist ? Ist ein Baum alt wird er geschützt, in irgendeiner Liste vermerkt und bekommt ein eigenes "Grundstück" oder was auch immer. Alte Bäume sind selten. Wo sind die alle ? Haben wir die alle gefällt ? Können wir nicht mal einen einzigen kleinen Wald auf unserem Planeten stehen lassen damit es überall alte Bäume hat ? Brauchen wir so viel Holz ? Heutzutage wo Häuser nicht mehr vollstädnig aus Holz sondern auch aus Beton, Glas und Zement hergestellt werden. Heutzutage wo man mit Erdwärme, Öl oder Gas heizen kann und nicht unbedingt Holz braucht. Es gibt wohl keinen Wald auf der Erde der älter als 200 Jahre ist. Wo sind diese Riesenbäume hin ? Hat man diese Bäume einfach mal schnell kurz und klein gehackt bevor die Menschen ein gutes Gedächnis hatten ? Wieso sagt niemand in der Verwandtschaft das mal die Grossmutter der Mutter erzählt hat das es sol dicke Bäume gegeben hat ? Wo sind sie hin ? Und einfach mal ein kurzer Gedanke. Vielleicht it ein Wald auch ganz einfach ein Busch:
Wald von oben.png

Fangen wir bei den beiden Polen an. Wissenschafter haben dort -sofern es nicht wieder einer diese Lügen ist, wie leider so vieles- im Eis eine ungewähnlich hohe Konsetration an Kohlendioxid festgestellt. Und Kohlendioxid ensteht ja bei der Verbrennung von Lebewesen z.B. Pflanzen,Tiere aber auch bei der Verbrennung von fossilen Brennstoffen. Aus diesen Daten die sie dort gesammelt haben, haben Mathematiker und andere Wissenschaftler herausgefunden das in der Vergangeheit etwa 99 Prozent der Erdbiosphäre weggetragen wurde -von Feuer. Lebende Zellen bestehen aus Wasserstoff und Kohlenstoff. Die Schneeflocken bilden sich meist in der Luft aus Kohlestoffteilchen. Das bedeutete ja das das meiste Eis an den beiden Polen organischen Ursprungs ist. Das war eine grosse Katastrophe. All das was wir heute sehen, alle Tiere und Pflanzen, das sind ganze 20`000 mal weniger als es ehemals gab. Das muss man sich mal vorstellen. Doch stimmt das wirklich ? Kann man den Daten dieser Wissenschaftler wirklich vertrauen ? Ich meine stellt euch da mal vor. Wir hätten ja mehr als eine kleine Überbevölkerung! Stellt euch unsere Kontinten vor. Stellt alle 8,7 millionene Tierarten vor und rechnet mal 20`000. Das ist doch viel zu viel. Ausserdem kann ja nicht jeder Kontinten bis zum letzten Winkel bewohnbar sein, zB. Wüsten und so. Es muss also eine Lösung her, wenn das wirklich so passiert war. Und dann hatte ich die Erleuchtung: Es hat alle mit den Bäume zu tun! Die meisten Bäume enden etwa 30 Meter über unseren Köpfen doch Biologen würden einfach den Kopf schütteln und einwerfen das es viel höhere Bäume gibt. Und die gibt es. Schaut euch das mal an:

Man stelle sich das mal vor, wie lange ein solcher Baum wächst um diese grösse und dicke zu erreichen. Und was machen die Leute ? Denken sich, ach der ist doch viel zu gross fällen wir ihn einfach. Dann kommen Äxte und schon haben irgenwelche Freaks den Baum gefällt, darüber sagen tun nicht viele etwas.

Also zurück zu den Polen. Das Kohlendioxid kommt daher das nach einem Riesenbrand unglaublich viele dicke und grosse Bäume verbrannt wurden und die "Überreste" sind nun an den Polen.

In Amerika wurde ein versteinerter CowboyStiefel gefunden in demm immer noch der versteinerte Fuss und Beinknochen waren. Das bedeutete Verteinerungen dauern nicht Millionene von Jahren sondern können auch in wenigen Jahr(en) passieren. Es braucht also kein riesen Druck tief unter der Erde. In Süddeutschland kann man selbt versteinerte Bäume finden und diese wurden sicher nicht aus tiefen Erdschichten herausgegraben. Hier ein Bild das gut den versteinerten Baumstamm zeigt:
Versteinerter baumstamm tsumpf.png

Doch was wäre wenn da gar kein Baumstamm ist, sondern nur ein Ast ? Das ist nun ein versteinerter Baumstamm. Wie enstehen versteinerungen ? Die "Wissenschaftler" meinen das es zuert mal eine spontane Naturkatastrophe braucht die die Lebewesen und Pflanzen ganz schnell unter sich begraben, wie zB. die Lava eines Vulkanes. So kann kein Sauertoff und keine Bakterien zum Tier/Pflanze hindurch und der Körper wird nicht zersetzt. Aber hey ich dachte immer wenn Lava etwas berührt wird es verbrennt und nicht konserviert. Ist das plötzlich nicht mehr so ?  Ein toter Körper aht nur zwei Möglichkeiten:

Entwerder vertrocknen wie ein Insekt, wenn es gut läuft z.B. in einem tück Bernstein oder so oder der tote Körper verrottet. Organische Körper können sich aber nie zu Schutt und Asche verwandeln. Upps. Und was bekommt man dann nach einer Kremierung ? Asche. Also etwa nicht von eine Mensch ? Na dann....

Doch ein Baum wird von Lava überschüttet (er brennt nicht und im Boden verrottet er wegen der Feuchtigkeit natürlich nicht) und soll zu einem halb Edelstein werden, wegen dem hohen Druck und somit lassen sich natürlich auch die Farben erklären die man oben im Bild sieht. Echt jetzt ? Von Holz zu Halbedelstein. Natürlich. Und diese versteinerten Baumstämme entstanden vor millionen von Jahren. Schaut man sie Heute an sieht man einige die in feine Stück geschnitten sind und nicht auseinandergebrochen sind. Okay... die Ureinwohner besassen Motorsägen. Dann kommen die Leute und sagen, ach die versteinerten Bäume hat man Heute verschnitten das geschah noch in diesem Jahr. Achso. Und wieso bitte zerschneidet man versteinerte Baumstämme, wenn nicht mal Wissenschaftler diese untersuchen sondern diese Baumstämme einfach liegengelassen werden ?

Schaut euch dieses Bild an:

Baumstumpf.png
Was sehr ihr hier ? Holz ? Einen abgeschnittenen Baum ? Was wäre wenn eine neue Theorie käme: Magma. Erstarrtes Magma. Magma oder besser gesagt Lakolit drang vor etwa 200 millionen Jahren aus der tiefe der Erde. Das sagt zumindets Wikipedia. So soll der Dvis Tower enstanden sein.
Devils tower.png

devils Tower

Sieht man sich die Wände dieses "Berges" an sieht man perfekte Rillen und Vertiefungen die linear und gerade bis in 300 Meter höhe verlaufen. Diese Figur ist perfekt geomaterisch. Und das soll natürlich eine Lavafontäne gewesen sein. Wikipedia meint das das Magma geschaffen hat. Eine wirklich sehr intelligente Antwort.  Kennt ihr das erstaunliche ? Es ist so das der Querschnitt von Flachs ginau gleich/ähnlich aussieht wie dieser Berg von oben, wegen der Form in seinem Innern. Ist das ein erstarrte Riesenbaum ? Nun ich denke nicht. Wieso nicht. Hmm... weil ein erstarrter Baum nunmal keine Gesichter an den Wänden hat (iehe Bild). Die Ausserirdischen haben wohl eher etwa damit zutun als ein erstarrter Riesenbaum.

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki