FANDOM


Dies ist eine Geschichte, geschrieben von Weichpelz.

KlappentextBearbeiten

Elli Dunkin muss mal wieder in den Urlaub. Dabei wäre sie viel lieber zu Hause und würde am Computer Spiele spielen oder mit Freunden chatten. Stattdessen muss sie in das Bermudadreieck! Der Teufelskreis. Da ihre Mutter dort eine geschäftliche Angelegenheit klären muss und das Ticket auch bezahlt wird, dachte sie, das wäre eine super Gelegenheit für einen Ausflug. Dort angekommen, erwartet Elli etwas anderes als erwartet...

Kapitel 1: Warum ich?!Bearbeiten

Mal wieder ist es so weit. Ellis Eltern kommen rein und wollen ihr erzählen, wie unaufgeräumt ihr Zimmer doch sei. "Elli! Wie oft sag ich dir das schon? Dein Zimmer sollst du ordentlich halten! Du weißt doch: Dein Vater und ich bekommen viel geschäftlichen Besuch.", redet ihre Mutter auf sie ein. Genervt antwortet sie: "So schlimm ist es doch auch nicht! Außerdem kommt dein blöder Besuch doch nicht in mein Zimmer." "Mag sein. Aber trotzdem. Immer find ich altes Essen bei dir im Zimmer, wo ich dir hundertmal sagte: Kein Essen im Zimmer!", kontert sie vorwurfsvoll. Elli rollt mit den Augen. "Wir gehen nach Andros. Heinz Gutenberg erwartet mich dort. Ich dachte, dass wäre eine gute Gelegenheit für einen Ausflug!", sagt sie schnell und verschwand aus dem Zimmer. Ihr Vater setzt sich zu ihr, aufs Bett: "Weißt du, Elli. Du musst dann nicht zur Schule gehen. Außerdem kommst du dann mal aus deinem Zimmer raus." Nicht schon wieder! Jetzt fängt ihr Vater auch noch mit der Masche wieder an: "Lass gut sein. Ich versteh schon."

"Sind deine Koffer gepackt, Schatz?", ruft Mama aus der Küche. "Ja, sind sie.", brüllt Elli zurück. Lachend meint Mama: "Ich hab nicht dich gemeint, sondern deinen Vater. Und wenn, musst du nicht so schreien!" Elli wartete schon ungeduldig. Da! Das Taxi kommt, endlich. Die Fahrt dauert ewig, eine halbe Stunde. Als sie endlich ankamen, hätten sie fast ihren Flug verpasst, da Papa noch aufs Klo musste. Wie immer: Flugzeugessen. Neben Elli würgt Papa schon etwas. Elli konnte gar nicht verstehen, was alle immer hatten. Flugzeugessen ist doch eigentlich lecker. Okay.. manchmal auch ekelhaft, aber eigentlich lecker. Zum Glück sitzt Elli am Fenster und kann die ganze Landschaft sehen. Naja. Ihre Mutter sagt, sie hat Glück. Die große weite Landschaft, schöne Ausblicke, Wanderschaften, Berge mit Schnee. Nee! So etwas mag Elli gar nicht. Sie liebt es, faul im Zimmer zu hocken und zu machen, was sie will. Da sieht sie es auch schon. Wie auf einer Landkarte. Ganz deutlich die Linie des Dreiecks.

Kapitel 2: Eine kleine ErkundungBearbeiten

Folgt..

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki